Nach dem Urknall

Vollansicht

...
...
...

Nach dem Urknall

Michael H Dietrich

Malerei, Mischtechnik, Oel, 2004

B x H: 40 x 50 cm

Nicht zu erwerben

138 Aufrufe

Beschreibung

Titel: Nach dem Urknall
Format: 40 x 50 cm
Schlagmetalle: Gold – Silber
Gemalt in Ölfarben auf Spanplatte 4 mm


Astronomie hat mich seit frühester Jugend fasziniert. Und diese Begeisterung hält unvermindert an. Es gibt viele Künstler, die Astronomie als zentrales Thema ihrer Malerei gefunden haben. Neben den konkreten Forschungen mit Bildern von Teleskopen im All und auf der Erde waren es die Theorien, die mich besonders interessierten, weil sie bis heute nicht überzeugend die Entstehung des Universums erklären. Recht gut erklären können Astronomen das, was unmittelbar nach dem Urknall geschah. In meinem Bild habe ich aus meiner Sicht den Beginn der festen Materie aus Gasen und anderen Teilchen dargestellt. Im Chaos ist Ordnung.
Die Komposition zeigt ein X. Das Gold und Silber bewegt sich von links oben nach rechts unten, die Materieteilchen von rechts oben nach links unten. Nur in dieser Sichtweise wird das Bild richtig gesehen – jedenfalls so, wie ich es angelegt habe.
Die Oxidation des Silbers kann ich manipulieren und auch stoppen, bevor es gänzlich schwarz wird. Dabei geht es zum Schluss hin um Minuten diesen Prozess zu beenden.

Weitere Werke von Michael H Dietrich:
Abgeworfener Reiter
Reste aus dem goldenen Zeitalter
Zwei Bilder und eine Zeichnung
Ufo-Hierarchie
Fischerboot
UFO-Zwerge