Interview

10 Fragen an RoBra

Wie sind Sie zur Kunst gekommen?

Meine malerischen Fähigkeiten wurden in meiner Kindheit von der Familie nicht gefördert. Buntstifte und Papier gab es nur für die Schule, deswegen war für mich der Kunstuntericht etwas ganz besonderes, hier konnte ich zeigen was ich kann. So richtig ernst nahm ich meine Fähigkeiten erst seitdem ich mit meinem zweiten Ehemann zusammen bin.

Was inspiriert Sie? Wie finden Sie Ihre Motive?

Die Natur mit ihrer Vielfalt an Farben und Formen, meine Heimat und mein Lebensmittelpunkt, ebenso ist meine zweite Heimat, das Berchtesgadener Land eine der größten inspirierenden Quellen für meine Landschaftsbilder. Stimmungen, Gespräche über alles mögliche mit meinen Mann und noch vieles mehr.

Wo entstehen Ihre Kunstwerke?

Ich habe mir ein kleines Atelier im Erdgeschoss unseres Hauses eingerichtet, ein zweiter Raum dient zur Ausstellung.

Wie haben Sie Ihr künstlerisches Handwerk gelernt?

Als Kind in der Schule, als Erwachsene durch Selbststudium und Seminaren an der Kunstakademie in Bad Reichenhall.

Was ist für Sie persönlich das Wichtigste, das jemals jemand über ein Kunstwerk von Ihnen gesagt oder geschrieben hat?

Das wichtigste für mich ist es wenn ich höre dass meine Werke gelungen sind und von den Menschen bewundert werden.

In 3 Sätzen: Warum machen Sie Kunst?

Ich liebe es die Farben auf ihren Untergrund zu bringen, wie ein Puzzelteil ans nächste Puzzelteil und zu sehen wie sich mein gewünschtes Motiv entwickelt.Ich wünsche mir das viele Menschen meine Bilder betrachten.

Welche Techniken bevorzugen Sie und warum?

Ich bevorzuge die Ölmalerei, da ich vieles detailgetreu male, ist für mich Ölfarbe perfekt für Landschaften und Portaits.Für schnelle Portraits, Graphit.Pastellkreide wähle ich für meine Weihnachtsgrußkarten, weil die Farben sehr soft sind.Mit Aquarell entsteht der Hintergrund für meine Poesie.

Wie lange brauchen Sie in der Regel für ein Kunstwerk?

Es ist unterschiedlich, da mein Standbein die Pflege ist, muss ich meine Zeit gut einteilen. Es kommt auch auf das Material an und ob das Bild eher ein reales oder abstraktes Motiv ist. Die Größe des Kunstwerkes spielt natürlich auch eine Rolle.

Gibt es Menschen, die Ihre Kunst beeinflusst haben?

Ja und zwar sehr, mein Ehemann.

Welche Frage haben wir Ihnen nicht gestellt, die Sie hier gerne noch beantworten möchten?

Welche Signatur verwenden Sie?Meine Signatur setzt sich aus den ersten zwei Buchstaben aus meinem Vor und Nachnamen zusammen RoBra