Interview

10 Fragen an mola

Wie sind Sie zur Kunst gekommen?

Wie die Jungfrau zum Kind

Was inspiriert Sie? Wie finden Sie Ihre Motive?

Inspiriert werde ich durch alles Gesagte, Gehörte oder von mir Gesehene. Bei der Farbwahl entscheiden dann meine Emotionen aus dem entsprechend Aufgenommenen. Das Umsetzen meiner Ideen oder das Gestalten des entsprechenden Motivs ist meist eine Sache von Sekunden. Schwieriger ist es bei der Flut an Inspiration mich für eines zu entscheiden.

Wo entstehen Ihre Kunstwerke?

Im Wohnzimmer

Wie haben Sie Ihr künstlerisches Handwerk gelernt?

nach dem Prinzip "do-it-yourself"

Was ist für Sie persönlich das Wichtigste, das jemals jemand über ein Kunstwerk von Ihnen gesagt oder geschrieben hat?

"Wie kommt man bloß auf solche Ideen?"

In 3 Sätzen: Warum machen Sie Kunst?

Sie ist eine Art Führen von befreienden Selbstgespräche ohne dabei Worte benutzen zu müssen. In einem Bild kann ich mehr unterbringen, als in einem 300 Seiten- Roman und deshalb empfinde ich dieses als befreiend. Während des Malens selbst steht die Zeit für mich quasi still oder ist auch endlos.

Welche Techniken bevorzugen Sie und warum?

Malerei und Collagen, weil diese mich nur interessieren!

Wie lange brauchen Sie in der Regel für ein Kunstwerk?

Solange bis ich der Meinung bin, dass meine Idee vollständig von meinen "Können" umgesetzt wurde und ich am Ende zufrieden mit dem Ergebnis bin.

Gibt es Menschen, die Ihre Kunst beeinflusst haben?

Nein! Bisher sind Stil und Techniken immer die selben geblieben.

Welche Frage haben wir Ihnen nicht gestellt, die Sie hier gerne noch beantworten möchten?

Während des Malens dröhnt im Hintergrund hauptsächlich Kings of Queens aus den Boxen und am liebsten male ich bei hellem Tageslicht bzw strahlendem Sonnenschein.