Interview

10 Fragen an SusanneKlammerArtwork

Wie sind Sie zur Kunst gekommen?

Ich bin mit der Staffelei im Wohnzimmer aufgewachsen. Mein Vater hat früher gemalt. Mein Bruder ist ebenfalls Künstler.

Was inspiriert Sie? Wie finden Sie Ihre Motive?

Überall. Ich fotografiere sehr viel, egal wo ich hinkomme.

Wo entstehen Ihre Kunstwerke?

Zuerst im Kopf :D Ich habe ein kleines Atelier im Haus.

Wie haben Sie Ihr künstlerisches Handwerk gelernt?

Ich bin eine autodidakte Künstlerin.

Was ist für Sie persönlich das Wichtigste, das jemals jemand über ein Kunstwerk von Ihnen gesagt oder geschrieben hat?

Ich freue mich über jedes "Wow" und wenn ich in den Augen sehe, dass das Bild berührt.

In 3 Sätzen: Warum machen Sie Kunst?

Einfach weil es ein unbeschreibliches Gefühl ist, wenn das Kunstwerk fertig ist. Man kann mit Kunst sehr viel ausdrücken. Es überwältigt und bereitet Freude.

Welche Techniken bevorzugen Sie und warum?

Seit ca 4-5 Jahren male ich vorzugsweise mit Acryl. Einfach, weil es schnell trocknet. Früher habe ich mit Öl gemalt, ich möchte auch diese Technik wieder anwenden. Beides hat seinen Reiz. Mit Öl kann man so richtige "Feinheiten" malen.

Wie lange brauchen Sie in der Regel für ein Kunstwerk?

Das ist sehr verschieden. Ich bin leider eine langsame Malerin :D 2 Tage bis 2 Wochen. Kommt auch auf das Motiv an.

Gibt es Menschen, die Ihre Kunst beeinflusst haben?

Eine Person hatte es vor ein paar Jahren probiert, aber das funktioniert nicht. Das irritiert mich. Ich probiere sehr viel und bin selber noch auf der Suche nach einem Stil, der meine Kunstwerke unverkennbar macht.