Interview

10 Fragen an Galdino BB

Wie sind Sie zur Kunst gekommen?

Ich habe mich schon als Kind für die Malerei interessiert und Aquarelle gezeichnet.Später zeichnete ich Schraffuren . Als ich dann in den wohlverdienten Ruhestand kam, konnte ich mich endlich der Königsdiziplien der Ölmalerei widmen.

Was inspiriert Sie? Wie finden Sie Ihre Motive?

Am meisten inspirieren mich die Farben und die Atmosphäre bei einem Gemälde. Deshalb male ich auch vor allem Bilder im Stile des Realismus.

Wo entstehen Ihre Kunstwerke?

Vor allem im Kopf und auf einer Staffelei.

Wie haben Sie Ihr künstlerisches Handwerk gelernt?

Im Selbststudium. Ich habe mir unzählige Videos von Kunstmalern angesehen und so dazu gelernt und der Rest ist Talent.

Was ist für Sie persönlich das Wichtigste, das jemals jemand über ein Kunstwerk von Ihnen gesagt oder geschrieben hat?

Komplimente für meine Gemälde habe ich schon oft erhalten. Einmal hat jemand meinen weichen Malstiel und die Farben bewundert.

In 3 Sätzen: Warum machen Sie Kunst?

Die Lust ein Gemälde zu erschaffen ist bei mir wie eine Gier oder eine Droge.

Welche Techniken bevorzugen Sie und warum?

Meine Liebe gehört dem Realismus. Eine Landschaft, einen Menschen oder ein Tier so wiederzugeben , daß es so gut wie möglich dem Original entspricht, ist für mich das Größte.

Wie lange brauchen Sie in der Regel für ein Kunstwerk?

Das ist sehr unterschiedlich. Bei Ölgemälden die in mehreren Schichten gemalt werden kann ein Bild schon mal mehrere Wochen dauern. Andere Bilder entstehen auch schon mal nach 3 bis 4 Tagen. Dann muß man noch mal ca ein halbes Jahr warten bis der Schlußfirnis aufgetragen werden kann.

Gibt es Menschen, die Ihre Kunst beeinflusst haben?

Alte und jüngere Meister des Realismus.

Welche Frage haben wir Ihnen nicht gestellt, die Sie hier gerne noch beantworten möchten?

Keine