Am Jakobsbrunnen / die An...

Bischof Sergius

Acryl, 2002
B x H: 80.0 x 80.0 cm

Dieses Kunstwerk
•als Favorit merken?
• per E-Mail empfehlen?

Nächstes Kunstwerk
dieses Künstlers anzeigen. 
in der Datenbank anzeigen. 

Verantwortlich für die Text- und

Bilddaten dieses Kunstwerks ist:
Künstler:  Bischof Sergius
Ort:  Wien (A)
E-MailBiografieSelbstporträt
Alle KunstwerkeAusstellungen

Angaben zum Werk:
Werk Nr.: 137328
Titel:  'Am Jakobsbrunnen / die An...'
Art: Malerei
Technik: Acryl
Stil: Surrealismus
Thema: Religion
Zeit: Zeitgenössisch
Farbe: Keine Farbbetonung
Auflage: Unikat
Entstehungsjahr: 2002
B x H: 80.0 x 80.0 cm
Extras: Werk ist  > betitelt
> signiert

Statistik zum Werk:
Eingetragen: 26.5.10,14:09 Uhr
Aktualisiert: 26.5.10, 14:15 Uhr
Aufrufe: 463
Kommentare: 0
  
Anfrage an Bischof Sergius bezüglich 'Am Jakobsbrunnen / die Antwort'
   

Titel: Am Jakobsbrunnen / die Antwort
Auflage: Unikat
Entstehungsjahr: 2002
B x H: 80.0 x 80.0 cm
Werk ist: betitelt | signiert |

Beschreibung

Die Antwort
Detail - Jakobsbrunnen

Im 4. Kapitel seines Evangeliums berichtet der Apostel Johannes von der Begegnung Jesu mit der Samariterin. Der Ort des Zusammentreffens der Beiden ist der Jakobsbrunnen in der Nähe der Stadt Sychar, nicht weit vom Grundstück entfernt, das einst Jakob seinem Sohn Josef geschenkt hatte. Die Erzählung ist in ihrer Aussage wohl eine der ältesten Taufkatechesen der Kirche. (Johannes, 4/1-26)

Dieser Detailausschnitt stellt die Antwort Jesu an die Samariterin dar: "Jeden, der von diesem Wasser trinkt, wird wieder dürsten. Wer aber von dem Wasser trinkt, das ich ihm gebe, den wird in Ewigkeit nicht mehr dürsten. Vielmehr wird das Wasser, das ich ihm gebe, in ihm zu einer Quelle Wassers, das fortströmt in ewiges Leben."


Bildtitel: Am Jakobsbrunnen
Technik: Acryl auf Leinwand
Maße: 80*80
Preis: EUR 1000,00

© P. Sergius Romanowicz


Erwerbsmöglichkeiten

Verkauf Preis: 1000 €  Bar bei Abholung, Nachnahme, Überweisung (Vorkasse),
Angaben zu Versandkosten & Transportversicherung erhalten Sie auf Anfrage.

Kommentare (0)

Es sind noch keine Kommentare verfügbar.