Onan,oder die verhinderte...

enjot

Weitere, undatiert
B x H: 50.0 x 70.0 cm

Dieses Kunstwerk
•als Favorit merken?
• per E-Mail empfehlen?

Nächstes Kunstwerk
dieses Künstlers anzeigen. 
in der Datenbank anzeigen. 

Verantwortlich für die Text- und

Bilddaten dieses Kunstwerks ist:
Künstler:  enjot
Ort:  Warstein (D)
E-MailBiografieSelbstporträt
Alle KunstwerkeAusstellungen

Angaben zum Werk:
Werk Nr.: 265662
Titel:  'Onan,oder die verhinderte...'
Art: Digitale Kunst
Technik: Weitere
Stil: Keine Angaben
Thema: Akt & Erotik
Zeit: Keine Angaben
Farbe: Keine Farbbetonung
Auflage: 2
Serie: 'digitart'
B x H: 50.0 x 70.0 cm
Extras: Werk ist  > signiert

Statistik zum Werk:
Eingetragen: 7.11.19,12:39 Uhr
Aktualisiert: 19.11.19, 15:46 Uhr
Aufrufe: 27
Kommentare: 0
  
Anfrage an enjot bezüglich 'Onan,oder die verhinderte Leviratsehe'
   


Titel: Onan,oder die verhinderte Leviratsehe
Auflage: 2
Serie: 'digitart'
B x H: 50.0 x 70.0 cm
Werk ist: signiert |

Beschreibung

Dieses Motiv, digitale Malerei auf eine Künstlerleinwand aufgebracht, besteht aus drei Bildern (Triptychon) mit den Maßen 2x 40x50 cm
1x 70x50 cm.
Um jene Zeit verließ Juda seine Brüder und begab sich hinunter zu einem Mann aus Adullam, der Hira hieß.
Juda sah dort die Tochter eines Kanaaniters namens Schua. Er nahm sie und kam zu ihr.
Sie wurde schwanger, gebar einen Sohn und gab ihm den Namen Er.
Sie wurde abermals schwanger, gebar einen Sohn und gab ihm den Namen Onan.
Und noch einmal gebar sie einen Sohn und gab ihm den Namen Schela. Juda war in Kesib, als sie ihn gebar.
Juda nahm für seinen Erstgeborenen Er eine Frau namens Tamar.
Aber Er, der Erstgeborene Judas, missfiel dem HERRN und so ließ ihn der HERR sterben.
Da sagte Juda zu Onan: Geh zur Frau deines Bruders, vollzieh mit ihr die Schwagerehe und verschaff deinem Bruder Nachkommen!
Onan aber wusste, dass die Nachkommen nicht ihm gehören würden. Sooft er zur Frau seines Bruders ging, ließ er den Samen zur Erde fallen und verderben, um seinem Bruder Nachkommen vorzuenthalten.
Was er tat, missfiel dem HERRN und so ließ er auch ihn sterben.
Nun sagte Juda zu seiner Schwiegertochter Tamar: Bleib als Witwe im Haus deines Vaters, bis mein Sohn Schela groß ist! Denn er dachte: Er soll mir nicht auch noch sterben wie seine Brüder. Tamar ging und blieb im Haus ihres Vaters

Schlüsselworte: Erotik, Digitale, Malerei, Erotische, Motive, Nackt, Feminin, Leviratsehe

Erwerbsmöglichkeiten

Verkauf Preis: 210 €  Bar bei Abholung,
Angaben zu Versandkosten & Transportversicherung erhalten Sie auf Anfrage.

Kommentare (0)

Es sind noch keine Kommentare verfügbar.