Camelion soldier (wichtig...

Strangewood

Weitere, 2018
B x H: 29.7 x 42.0 cm

Dieses Kunstwerk
•als Favorit merken?
• per E-Mail empfehlen?

Nächstes Kunstwerk
dieses Künstlers anzeigen. 
in der Datenbank anzeigen. 

Verantwortlich für die Text- und

Bilddaten dieses Kunstwerks ist:
Künstler:  Strangewood
Ort:  Lübbecke (D)
E-MailBiografieSelbstporträt
Alle KunstwerkeAusstellungen

Angaben zum Werk:
Werk Nr.: 258291
Titel:  'Camelion soldier (wichtig...'
Art: Zeichnung
Technik: Weitere
Stil: Surrealismus
Thema: Gesellschaftskritik
Zeit: Zeitgenössisch
Farbe: Keine Farbbetonung
Auflage: Unikat
Entstehungsjahr: 2018
B x H: 29.7 x 42.0 cm

Statistik zum Werk:
Eingetragen: 22.2.18,10:29 Uhr
Aktualisiert: 22.2.18, 10:55 Uhr
Aufrufe: 196
Kommentare: 0
  
Anfrage an Strangewood bezüglich 'Camelion soldier (wichtige Beschreibung)'
   

Titel: Camelion soldier (wichtige Beschreibung)
Auflage: Unikat
Entstehungsjahr: 2018
B x H: 29.7 x 42.0 cm

Beschreibung

Getarnt und aus dem Hinterhalt.

1. ins Auge gefasste Ziel - der eigentliche Bewegungsgrund: Geopolitische Interessen, Öl

2. ins Auge gefasste Ziel - der fadenscheinige Bewegungsgrund: Chemiewaffen, Sturz eines Diktators

Ergebnis: Es wird alles schwammig und ungenau. Der Camelion-Soldier wechselt mit seiner Pistolenbewegung hin und her. So kommt es dabei zu vielen unbeabsichtigten Fehltreffern. Die Auswirkungen sind Kollateralschäden, Stiftung von Unruhen und indirekte Förderung von Terrorismus.

Interessant bei diesem Werk ist noch die schematische Darstellung des Botes, was auf eine eventuell indirekte Verursachung von Flüchtlingsströmen hinweist - verursacht durch Klimawandel oder Terrorismus.

Sinnbildlich stellt sich dieses Werk gegen Menschen, die einer Ideologie folgen und dafür bereits sind, eigentliche Ziele zu vertuschen, fadenscheinige Ziele anzugeben und für all das über Leichen zu gehen.

Schlüsselworte: Surrealismus, Twin, Peaks, David, Lynch, Indie-, Sub-, und, Dream-Art

Erwerbsmöglichkeiten

Möglichkeiten zum Erwerb des Kunstwerks auf Anfrage.

Kommentare (0)

Es sind noch keine Kommentare verfügbar.